Rapid Prototyping:

Aus digital wird real

Ausgehend von zuvor erstellten CAD-Konstruktionsdaten, setzen wir Ihre Idee im Rapid Prototyping Verfahren schnell und direkt in funktionsfähige Bauteile um. Ganz ohne Werkzeugkosten wird so aus einem virtuellen 3-D-Modell ein reales Kunststoffteil, das als Prototyp für die spätere Serienfertigung dient. Für Sie bedeutet das Verfahren vor allem eines: noch mehr Planungssicherheit.

Mit Rapid Prototyping Schicht für Schicht zum funktionsfähigen Bauteil

Für das Rapid Prototyping stehen mehrere Verfahren zur Verfügung. Bei BÖHL zum Einsatz kommen dabei in der Regel das Lasersintern für Thermoplaste wie Polycarbonate oder Polyamide und die Stereolithografie für flüssige Duromere oder Elastomere. Durch die Wirkung der Laserstrahlen lassen sich beim Lasersintern beliebige dreidimensionale Geometrien erzeugen. Auch Hinterschneidungen sind möglich. Schicht für Schicht entsteht aus pulverförmigem Kunststoff so Ihr Kunststoffteil. Auch bei der Stereolithografie wird Ihr Bauteil vollautomatisch und schichtenweise aufgebaut. Innerhalb weniger Stunden halten Sie damit durch das Rapid Prototpyping ein erstes Modell Ihrer Idee in den Händen.

Neben dem Lasersintern und der Stereolithografie gibt es noch weitere Verfahren. Am bekanntesten ist dabei sicherlich der hochauflösende 3-D-Druck. Aber auch das Vakuumgießen aus Silikonformen oder der Polyamidguss ist möglich.

Schnell und präzise zum Muster

Vorteil des Rapid Prototyping: Das Verfahren zeichnet sich durch eine hohe Präzision aus und überzeugt durch schnelle Ergebnisse. Gerade bei komplexeren Kunststoffteilen oder Kunststoffbaugruppen empfehlen wir deshalb diese Art der Mustererstellung. Es lassen sich spätere, kostenintensive Korrekturen an den Spritzgusswerkzeugen zuverlässig vermeiden. Je nach Geometrie ist es aber in kleineren Stückzahlen natürlich auch möglich, entsprechende Muster als Dreh- oder Frästeil aus Kunststoff herzustellen.

Muss der Artikel zwingend aus Originalmaterial gefertigt werden, lassen sich Kleinserienwerkzeuge darüber hinaus aus Stahl oder Aluminium fertigen. Hier können beispielsweise seitliche Bohrungen oder Hinterschnitte durch einfache Einlegeteile erstellt werden. Sie sehen: Im Rapid Prototyping ist eine Menge möglich. Gemeinsam mit Ihnen finden wir die für Sie passende Lösung. Sprechen Sie uns einfach an und lassen Sie sich auch zu Kunststoffverarbeitung oder Formenbau zum Spritzgießen von Kunststoff beraten!